Vorlesungen über Allgemeine Konstitutions- und by Julius Bauer

By Julius Bauer

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication data mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Vorlesungen über Allgemeine Konstitutions- und Vererbungslehre: Für Studierende und Ärzte PDF

Similar german_13 books

Vorlesungen über Allgemeine Konstitutions- und Vererbungslehre: Für Studierende und Ärzte

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gasstoffwechseluntersuchungen bei angestrengter körperlicher Arbeit in der Höhe

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional resources for Vorlesungen über Allgemeine Konstitutions- und Vererbungslehre: Für Studierende und Ärzte

Sample text

Diese Erscheinung beruht offenbar auf Keimänderung bzw. Keimschädigung, welche eine vererbbare Konstitutionsanomalie bei den Nachkommen zur Folge hat. Setzte aber Fränkel bei dem ersten Muttertier durch Röntgenbestrahlung einen Haardefekt am Kopf oder Rücken, so trat derselbe Haardefekt auch bei den Tieren der folgenden Generationen an der gleichen Stelle wieder auf. Das ist allerdings, falls die Versuche Bestätigung finden, Vererbung einer erworbenen Eigenschaft.

Das sich entwickelnde oder schon voll entwickelte Individuum bedingt sein. In der Tat sind ja bekanntlich eineiige Zwillinge nicht nur stets gleichgeschlechtlich, sondern gleichen einander in ihrem Äußeren wie in der inneren Organisation, in der Funktionsweise und Reaktionsart ganz außerordentlich. So hat man z. B. feststellen können, daß die daktyloskopisch aufgenommenen Linienzeichnungen der Fingerballen bzw. der Handflächen und Fußsohlen, die bekanntlich das am stärksten individuell abändernde Kennzeichen des Menschen, den feinsten bekannten menschlichen Individualcharakter darstellen, bei eineiigen Zwillingen sich ähnlicher sehen, als es sonst jemals zu beobachten ist 1).

Die Geschlechtszellen enthalten also von den paarweise verschiedenen Chromosomen je -eines. Das Sortiment von verschiedenen Chromosomen bleibt auch bei der Reduktionsteilung erhalten, nur führen die Geschlechtszellen dieses Sortiment einfach, während es die Somazellen doppelt besitzen. Zytologisch vollzieht sich dieser Prozeß in folgender Weise: Schon bei der ersten Teilung der Urgeschlechtszellen, der Spermato- und Ovogonien, legen sich die paarweise zusammengehörigen Chromosomenschleifen eng aneinander (sogenannte Synapse) und aus zwei sog.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 44 votes

Related posts