Elektrische Bahnen: Grundlagen, Triebfahrzeuge, by Dr. sc. techn., Dipl.-Ing. Žarko Filipović (auth.)

By Dr. sc. techn., Dipl.-Ing. Žarko Filipović (auth.)

Show description

Read or Download Elektrische Bahnen: Grundlagen, Triebfahrzeuge, Stromversorgung PDF

Best german_5 books

Kollisionsbehandlung als Grundbaustein eines modularen Industrieroboter-Off-line-Programmiersystems

Der wirtschaftliche Einsatz von Industrierobotern hängt insbesondere von deren Nutzungszeit ab. Ein maximales Verhältnis der Programmierzeit zur Programmlaufzeit von 183:1 bei herkömmlichen Programmierverfahren läßt erkennen, daß der Einsatz bei vielen Anwendungen nur in der Großserie wirtschaftlich ist.

Technische Strömungslehre: Lehr- und Übungsbuch

Dieses Buch wendet sich an Studenten und Dozenten des Faches Stromungslehre in praxisorientierten Studiengangen, insbesondere an Maschinenbauer und Studierende verwandter Fachrichtungen. Das grundliche Studium eines schwierigen Faches wie der Stromungslehre erfordert nach Ansicht des Autors drei Dinge: Theoriestudium, Aufgabenrechnen, l. a..

Technische Mechanik: Statik

Das seit 1967 bew? hrte Lehrwerk "Technische Mechanik" f? r die Ausbildung und Praxis des Ingenieurs besteht aus Teil 1 Statik Teil 2 Kinematik und Kinetik Teil three Festigkeitslehre Band 1 gibt als Ausgangspunkt der Besch? ftigung mit der Mechanik eine theoretisch fundierte und zugleich praxisorientierte Einf?

Eine Frau und die Mathematik 1933–1940: Der Beginn einer wissenschaftlichen Laufbahn

Hel Braun (1914-1986) ist eine der wenigen, foreign bekannten Mathematikerinnen. Sie studierte in Frankfurt und Marburg von 1933 bis 1937 zusammen mit C. L. Siegel, wohl einem der bedeutendsten Mathematiker dieses Jahrhunderts. 1938 ging sie nach Göttingen. Siegel verließ bekanntlich 1940 Göttingen und nahm einen Lehrstuhl in Princeton am Institute for complicated experiences an.

Extra resources for Elektrische Bahnen: Grundlagen, Triebfahrzeuge, Stromversorgung

Sample text

Allerdings wird die Gleisbeanspruchung damit wesentlich erhöht. Der Bogenwiderstand ist ein zusätzlicher Reibungswiderstand, der beim Befahren von Gleiskurven entsteht. Seine Ursache liegt zuerst im ungleichen Weg der starr verbundenen Innen- und Aussenräder des Radsatzes, wobei auch bei konischen Laufflächen der Räder meistens zwangsläufig ein Schlupf zwischen Rad und Schiene entsteht. Dazu werden die Spurkränze durch die Fliehkraft gegen die Schienen gepresst. Die infolge der Spurführung erzwungene Schrägstellung der Radsätze vermehrt die Reibung ebenfalls.

Spezifischer Laufwiderstand nach angepasster Formel von Strahl Die Zahlen gelten rur offene Strecke. In doppelspurigen Tunnelen steigt der Luftwiderstand nach Messungen der Schweizerischen Bundesbahnen ungerahr auf den doppelten Wert, in einspurigen bis auf den dreifachen Wert an. Der konstante Anteil von 2,5 N/kN (Reibung ohne Luftwiderstand als Mittelwert) verkleinert sich bei modernem Wagenmaterial auf 1,5... 2,0 N/kN. Extremwerte liegen bei 1,0 N/kN. Bei Lokomotiven üblicher Bauart beträgt dieser konstante Anteil 3,5...

Sie entspricht in erster Annäherung der Haftreibung. Wenn ein durch die Masse des Fahrzeuges belastete Rad eine Gewichtskraft Gt aufweist, kann dieses Rad höchstens die folgende Kraft F lH übertragen: I F lH I = Jl Gl (cosfJ) . 10 3 ... 4). Bei den kleinen Neigungswinkeln, welche im Betrieb der Adhäsionsbahnen in Frage kommen, kann mit hinreichender Genauigkeit der K0sinus durch 1 ersetzt werden. Bei grösseren Neigungen (Zahnradbahnen oder Bahnanlagen mit adhäsionsunabhängigem Linearmotor) soll die Abweichung berücksichtigt werden.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 7 votes

Related posts