Einführung in UML: Analyse und Entwurf von Software by Hendrik Jan van Randen, Christian Bercker, Julian Fieml

By Hendrik Jan van Randen, Christian Bercker, Julian Fieml

Dieses Buch beschreibt klar und prägnant die Kerneigenschaften von UML und zeigt, wie die Modellierungssprache die examine und den Entwurf von software program unterstützt. Der Autor Hendrik Jan van Randen greift dafür auf seinen breiten Erfahrungsschatz aus zahlreichen Praxissituationen zurück, der ihm dank langjähriger Tätigkeit als Softwarearchitekt zur Verfügung steht.

Das Buch bietet eine solide und übersichtliche Einführung in UML für jeden, der in ein Softwareentwicklungsprojekt eingebunden ist. Zahlreiche farbige Abbildungen erleichtern das Verstehen und Behalten der vermittelten Inhalte und zeigen, wie die Diagramme selbständig erstellt werden können.

Jeder, der sich mit examine und Entwurf von software program beschäftigt, bekommt es früher oder später mit UML zu tun – der overseas standardisierten Unified Modeling Language. Sie ist die gemeinsame Sprache für die unverzichtbare Kommunikation zwischen späteren Anwendern, die beschreiben, was once sie mit der software program machen wollen und Architekten, Testern, Analytikern und Programmierern, die die software program schließlich implementieren.

Show description

Read or Download Einführung in UML: Analyse und Entwurf von Software PDF

Similar software books

Fundamental Approaches to Software Engineering: 12th International Conference, FASE 2009, Held as Part of the Joint European Conferences on Theory and Practice of Software, ETAPS 2009, York, UK, March 22-29, 2009. Proceedings

This ebook constitutes the refereed lawsuits of the twelfth foreign convention on basic ways to software program Engineering, FASE 2009, held in York, united kingdom, in March 2009, as a part of ETAPS 2009, the ecu Joint meetings on thought and perform of software program. The 30 revised complete papers offered including 2 instrument demonstrations have been conscientiously reviewed and chosen from 123 regluar and nine instrument paper submissions.

Software Business: 6th International Conference, ICSOB 2015, Braga, Portugal, June 10-12, 2015, Proceedings

This booklet includes the refereed lawsuits of the sixth foreign convention on software program company, ICSOB 2015, held in Braga, Portugal, in June 2015. The subject of the development used to be "Enterprising towns" concentrating on a obvious spillover of software program inside of different industries allowing new enterprise versions: businesses package their actual items and software program prone into options and begin to promote self sustaining software program items as well as actual items.

Software Architecture: 10th European Conference, ECSA 2016, Copenhagen, Denmark, November 28 -- December 2, 2016, Proceedings

This publication constitutes the complaints of the tenth eu convention on software program structure, ECSA 2016, held in Copenhagen, Denmark, in November/December 2016. The thirteen complete papers offered including 12 brief papers have been rigorously reviewed and chosen from eighty four submissions. they're equipped in topical sections on complete learn and adventure papers, brief papers for addressing rising study, and schooling and coaching papers.

Extra resources for Einführung in UML: Analyse und Entwurf von Software

Example text

In einem Klassendiagramm können Aspekte dargestellt werden, die in einem Datenbankentwurf nicht explizit gezeigt werden können: – Vererbung und Abstraktheit von Klassen – Komposition – Abgeleitete Attribute – Spezielle Attributtypen (wie Währung) • Der Modellierer muss sich nicht darum kümmern, auf welche Art und Weise die Vererbung in der Datenbank umgesetzt wird. 9 Daten in einem Klassendiagramm abbilden Übersicht zu den Elementen eines Klassendiagramms Mithilfe folgender Symbole zeigt ein UML-Klassendiagramm, welche Daten in einer Anwendung relevant sind: Klassen geben an, welche Arten von Objekten in einer Anwendung eine Rolle spielen.

Wenn die Eigenschaften eines Objekts keiner der spezifizierten Bedingungen genügen, dann läuft der Pfeil ohne Bedingung durch. Die Bedingungen müssen insgesamt so definiert sein, dass immer eindeutig bestimmt ist, welchen Zustand das Objekt nach dem Durchlaufen des Entscheidungsknotens einnimmt. Wenn ein Diagramm zu wenig Platz bietet, um zu beschreiben, was eine Bedingung (z. B. „automatisch genehmigt“) genau beinhaltet, wird dies unterhalb des Diagramms näher erläutert. 7 Manuelle Wahl Eine manuelle Wahl wird als eine manuell ausgeführte Aktion mit mehreren Ausgängen modelliert.

Welche Variante gewählt wird, ist abhängig von den Abfragen, die am häufigsten aufgerufen werden, und den Präferenzen des Datenbankmodellierers. Um die weiter unten aufgeführten Beispiele einfach zu halten, werden die Spaltentypen und die Kennzeichnung, ob es sich um ein Mussfeld handelt, weggelassen. Delegate Jede Klasse wird durch eine Tabelle abgebildet. Die Tabelle einer Unterklasse erhält einen Fremdschlüssel zur Oberklasse. Dieser Fremdschlüssel ist gleichzeitig auch Primärschlüssel der Unterklasse.

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 32 votes

Related posts