Die Grundgesetze der Wärmestrahlung und ihre Anwendung auf by Ingenieur M. Gerbel (auth.)

By Ingenieur M. Gerbel (auth.)

Show description

Read or Download Die Grundgesetze der Wärmestrahlung und ihre Anwendung auf Dampfkessel mit Innenfeuerung PDF

Similar german_13 books

Vorlesungen über Allgemeine Konstitutions- und Vererbungslehre: Für Studierende und Ärzte

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gasstoffwechseluntersuchungen bei angestrengter körperlicher Arbeit in der Höhe

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Die Grundgesetze der Wärmestrahlung und ihre Anwendung auf Dampfkessel mit Innenfeuerung

Example text

V\ ar C fg · /2 ) = 0,138. d. h. auf einen Eckpunkt der Feuerbüchsdecke strahlt eine ·Wärmemenge pro Quadratmeter hin, welche rund 1-1% der. von der Rostfläche pro Quadratmeter ausgestrahlten Wärmemenge beträgt. Die Bestrahlung eines Punktes in der Mitte einer Seitenkante, etwa der vorderen Seitenkante der Feuerhüchsdecke, wird auf Grund des Vorhergehenden bereclmct werden können, wenn man sich die Rostfläche dmch die Symmetrieebene des Lokomobils in zwei Hälften geteilt denkt. Lber zu setzen ist a=n=l und 1 b=-2 Für die Bestrahlung dieses Punktes durch eine Rosthälfte ist :; = 0,091, somit im ganzen cp = 0,182.

000 KaI. pro Stunde), ist also um 25'10 größer als die durch Berührung und Leitung von den Gasen in der Feuerbüchse abgegebene Wärmemenge. 000 KaI. , also 34,40 / 0 verloren gehen. 000 KaI. werden übertragen: 1. durch Strahlung a) an die Feuerbüchsdecke 8500 KaI. 500 KaI. 000 KaI. 6%) 11. durch Berührung und Leitung a) an die Feuerbüchsdecke 8000 KaI. 000 KaI. 000 KaI. 000 KaI. (49,0 0 / 0 ) zusammen . 000 KaI. (65,6%) -entweichen mit den Essengasen . 000 KaI. 000 KaI. (100,OQ/o) Aber auch von den ausgewiesenen 65,6 % , die von der Rostfläche ausgestrahlt und von den Gasen durch Berührung und Leitung übertragen werden, wird nicht 3* 36 Die kreisförmige Rostfläche alles nutzbar verwendet.

50 Die rechteckige Rostßäche in der Lokomotivfeuerbüchse. Fig. 18. Rostfläche auf die ganze Decke bzw. auf jede der Seitenflächen fällt. Wird in dem Ausdruck XVIII a a = x und b = Y gesetzt, so gibt das Doppel-Integral x=a y=b 4 C1(/)1 1 q>. c=oy=o die \iVärmemenge an, welche von einem Rechteck mit den Seiten 11 und /, auf ein ebenso großes mit parallelen Seiten im Abstand It darüberliegendes gestrahlt wird (Strahlung von der Rostfläche auf die Feuerbüchsdecke). Ebenso gibt, wenn im Ausdruck XVIII b für b= y gesetzt wird, das Doppel-Integral 1 J 1/=t& 2 Cf (t) y== () n=oY=f1 q>.

Download PDF sample

Rated 4.90 of 5 – based on 8 votes

Related posts