Der Säugling: Physiologie, Pathologie und Therapie im Ersten by Prof. Dr. Med. Hans Ewerbeck (auth.)

By Prof. Dr. Med. Hans Ewerbeck (auth.)

Show description

Read or Download Der Säugling: Physiologie, Pathologie und Therapie im Ersten Lebensjahr PDF

Best german_11 books

Sicherheitspolitik in Lateinamerika: Vom Konflikt zur Kooperation?

Die grundlegenden sicherheitspolitischen Probleme Lateinamerikas liegen am Beginn des 21. Jahrhunderts vor allem in der anhaltenden sozialen Ungleichheit sowie in der Zunahme von alltäglicher und organisierter Kriminalität sowie Drogenanbau, -konsum und -handel. Das Buch analysiert die grundlegenden Tendenzen von Wandel und Kontinuität lateinamerikanischer Sicherheitspolitik.

Die politische Ôkonomie des EU-Entscheidungs prozesses: Modelle und Anwendungen

Dieses Buch untersucht mit Hilfe politikökonomischer Theorien den Entscheidungsprozess innerhalb der Europäischen Union. Hierbei werden zum einen die Relevanz und die Methodik unterschiedlicher Theorien beim Analysieren des politischen platforms der european erläutert, zum anderen wird die Prognosekraft der aus diesen Theorien abgeleiteten Hypothesen empirisch überprüft.

Organisation der Regulierung — Regulierung der Organisation: Zum erweiterten Fokus internationaler Bankenaufsicht

Die staatliche Regulierung overseas tätiger Banken befindet sich derzeit im Umbruch. Waren früher die Bilanzen sowie eine ausreichende Eigenkapitalunterlegung die alleinigen Gradmesser für die Risikoeinschätzung von Banken, so treten nun 'Menschen, Prozesse und Systeme' in den Fokus der Aufsicht.

Personalisierung der Organisationskommunikation: Theoretische Zugänge, Empirie und Praxis

Sowohl in der Kommunikation 'über' als auch in der Kommunikation 'von' Organisationen ist Personalisierung im pattern. Die Massenmedien geben den anonymen Organisationsgebilden ein Gesicht und feiern oder brandmarken die Führungseliten als 'Stars' oder als 'Versager'. Aber auch im Kommunikationsmanagement der Organisationen gehören Personalisierungsstrategien längst zum etablierten Muster im Wettbewerb um Aufmerksamkeit und Publikumsgunst.

Additional info for Der Säugling: Physiologie, Pathologie und Therapie im Ersten Lebensjahr

Sample text

AnschlieBend fallen die Zahlen wieder ab und bewegen sich yom 3. Lebenstag an zwischen 8000 und 16500 [274]. Die NeugeburtenHyperleukocytose des 1. Lebenstages wird in erster Linie durch eine Ausschwemmung der Granulocyten unter entsprechender Linksverschiebung hervorgerufen [274]1. Nach der Granulocytose der ersten Lebenstage, die mit dem Absinken der Gesamtleukocytenzahlen verschwindet, kommt es zu einer leichten Zunahme der Lymphocyten. -8. Lebenstag tritt dann eine Leukocytenkreuzung ein, d.

Dieser ProzeB laBt sich auch mit immunologischen Methoden 1 Allerdings werden Albumine und 'l'-Globuline nicht in der Placenta gebildet, wie mit markiertem Glycin gezeigt werden konnte [173]. 12 Funktionelles Verhalten des Neugeborenen Tabelle 1. Serumeiweif3fraktionen (in Prozent de8 Ge8amteiweif3e8). 1 64,7 ± 2,8 8,05 ± 2,0 63,2±2,5 9,0 ±1,8 1 Nach EWERBECK und LEVENS [246]. 2 Nach EWERBECK [248]. Neugeborene 1 • Erwachsene 2. . fJ Y 6,3±2,0 13,7±0,3 20,3±3,5 14,1±2,0 fiir die 2-3 unterscheidbaren y-Globulinfraktionen nachweisen, deren Konzentration von der Geburt an bis zum 2.

Der Plattchenfaktor I, durch den die Umwandlung von Prothrombin in Thrombin beschleunigt wird, 17 Das Blut 2. der Plattchenfaktor II, der die Thrombinwirkung verstarkt, 3. der Plattchenfaktor III (Lipoprotein), der bei der Thromboplastinbildung beteiligt ist und 4. der Plattchenfaktor IV, ein Heparinantagonist. Die anschlieBend beginnende erste Phase der Blutgerinnung fiihrt zur Bildung von Thromboplastin aus den genannten Plattchenfaktoren und den Plasmafaktoren VIII (antihamophiles Globulin) und IX (Christmas-Faktor) sowie X (Koller-Faktor, Stuart-ProwerFaktor).

Download PDF sample

Rated 4.56 of 5 – based on 31 votes

Related posts