dBASE IV Einsatz in lokalen Netzwerken (LAN): Dialogabfrage by Heinz-Peter Herbert

By Heinz-Peter Herbert

"Alle Informationen sollten nur einmal gespeichert und für verschiedene Ar­ beitsgänge nutzbar sein", eine Anforderung, der so lange Rechnung getragen wurde, bis der "persönliche laptop" Einzug in die Unternehmen hielt. Die einerseits zu begrüßende kostengünstige Möglichkeit, Rechnerleistung für jeden Arbeitsplatz verfügbar zu machen, kann jedoch gerade beim Einsatz von Datenbanksystemen zu Problemen führen. Ob Reservierungen, Kredit-oder Lieferzusagen, immer werden aktuelle Daten benötigt. Solange nur ein Benutzer auf einem procedure die Arbeiten erledigt ist das unproblematisch. used to be aber, wenn gleichzeitig mehrere Benutzer sofortige Entscheidungen auf foundation eines gleichen Datenbestandes treffen müssen, ohne daß diese Daten seit der letzten Veränderung auf allen Systemen aktualisiert wurden. Fehlentscheidungen sind hier vorprogrammiert. Hinzu kommt, daß sich die geänderten Dateien der einzelnen Mitarbeiter nachträglich nur mit sehr großem Aufwand zusammenführen lassen. Notwendig ist in diesem Fall eine zentrale Datenbank, auf die von mehreren Arbeitsplätzen gleichzeitig Zugriff besteht. Seitdem das für den Einzelplatzbetrieb entwickelte Standardbetriebssystem MS-DOS über elementare Funktionen des Mehrbenutzerbetriebes verfügt, nimmt auch die Zahl der netzwerkfähigen PC-Lösungen kontinuierlich zu. Seit 1986 (Version III Plus) kann dBASE in lokalen Netzwerken betrieben werden. Gegenüber seinem Vorgänger besitzt die model IV zahlreiche Er­ weiterungen für den Einsatz in lokalen Netzwerken. Allerdings besteht mit der aktuellen model 1.01 noch kein Zugriff auf die unter dem SQL-Server gespeicherten Daten. Das wird erst mit der zukünftigen dBASE IV Server version realisierbar sein. Ziel dieses Buches ist es den Einsatz eines PC-Datenbanksystems im Allge­ meinen und dBASE IV im Besonderen im Mehrbenutzerbetrieb aufzuzeigen.

Show description

Read or Download dBASE IV Einsatz in lokalen Netzwerken (LAN): Dialogabfrage und Programmierung PDF

Similar german_5 books

Kollisionsbehandlung als Grundbaustein eines modularen Industrieroboter-Off-line-Programmiersystems

Der wirtschaftliche Einsatz von Industrierobotern hängt insbesondere von deren Nutzungszeit ab. Ein maximales Verhältnis der Programmierzeit zur Programmlaufzeit von 183:1 bei herkömmlichen Programmierverfahren läßt erkennen, daß der Einsatz bei vielen Anwendungen nur in der Großserie wirtschaftlich ist.

Technische Strömungslehre: Lehr- und Übungsbuch

Dieses Buch wendet sich an Studenten und Dozenten des Faches Stromungslehre in praxisorientierten Studiengangen, insbesondere an Maschinenbauer und Studierende verwandter Fachrichtungen. Das grundliche Studium eines schwierigen Faches wie der Stromungslehre erfordert nach Ansicht des Autors drei Dinge: Theoriestudium, Aufgabenrechnen, los angeles.

Technische Mechanik: Statik

Das seit 1967 bew? hrte Lehrwerk "Technische Mechanik" f? r die Ausbildung und Praxis des Ingenieurs besteht aus Teil 1 Statik Teil 2 Kinematik und Kinetik Teil three Festigkeitslehre Band 1 gibt als Ausgangspunkt der Besch? ftigung mit der Mechanik eine theoretisch fundierte und zugleich praxisorientierte Einf?

Eine Frau und die Mathematik 1933–1940: Der Beginn einer wissenschaftlichen Laufbahn

Hel Braun (1914-1986) ist eine der wenigen, foreign bekannten Mathematikerinnen. Sie studierte in Frankfurt und Marburg von 1933 bis 1937 zusammen mit C. L. Siegel, wohl einem der bedeutendsten Mathematiker dieses Jahrhunderts. 1938 ging sie nach Göttingen. Siegel verließ bekanntlich 1940 Göttingen und nahm einen Lehrstuhl in Princeton am Institute for complex reviews an.

Additional info for dBASE IV Einsatz in lokalen Netzwerken (LAN): Dialogabfrage und Programmierung

Sample text

Nach Beendigung dieser Arbeiten ist eine Startdiskette zu erstellen, wenn der PC zusätzlich als MS-DOS-Rechner eingesetzt werden soll oder nur über Diskettenlaufwerke verfügt. Ansonsten kann die Startroutine auch auf der Festplatte installiert werden. Damit sich der PC mit der Startdiskette booten läßt, ist diese zu formatieren und das Betriebssystem darauf zu übertragen. Dazu sind am PC folgende Eingaben vorzunehmen: C:\->FORMAT A:/S/V Mit der Option "/S" wird die Einrichtung der DOS-Systemdateien vereinbart.

Zur Aktivierung der TEAM -Applikation von einem beliebigen Laufwerk aus, sind folgende Eintragungen in der Stapeldatei notwendig: L:\DB4\->COPY CON TEAM. BAT [RETURN] J: DBASE/T TEAM Abgespeichert werden die Eintragungen durch Betätigung der [STRG]- und [Z]-Taste. Es ist darauf zu achten, daß die Datei im dBASE IV-Hauptverzeichnis eingerichtet wird. 43 3 Datenschutz und Datensicherheit Beim Arbeiten in einem lokalen Netzwerk können wesentlich mehr Störungen und Probleme als beim Einzelplatzbetrieb auftreten.

Sämtliche Definition sind gezielt für jeweils eine Datei vorzunehmen. Die zur Verfügung stehenden Datenbankdateien werden automatisch über ein Hilfsfenster bei Aktivierung der Funktion "Neue Datei" eingeblendet. Die Auswahl der Datenbankdatei geschieht durch Positionierung des Lichtbalkens auf das benötigte File (Bild 3-6). B. TEAM). Der Gruppenname kann maximal acht Zeichen lang sein und korrespondiert mit dem Gruppennamen der Benutzerprivilegien. Unbedingt zu beachten ist, daß sich eine Datenbankdatei immer nur einer Benutzergruppe zuweisen läßt.

Download PDF sample

Rated 4.28 of 5 – based on 7 votes

Related posts