Medien – Krieg – Geschlecht: Affirmationen und Irritationen by Martina Thiele, Tanja Thomas, Fabian Virchow

By Martina Thiele, Tanja Thomas, Fabian Virchow

Die Bedeutung von Medien für den Krieg und das Gendering des Militärischen sind zwei seit langem kontrovers diskutierte Themen in den Medien-, Kultur- und Sozialwissenschaften.
Weisen etablierte stereotype Bilder von friedfertigen Frauen und kriegerischen Männern in gegenwärtigen medialen Texten Brüche und Widersprüche auf oder werden sie im öffentlichen Diskurs bekräftigt? Wie tragen populäre Medienangebote in verschiedenen kulturellen Kontexten zur Legitimation oder Infragestellung von militärischen Institutionen und Gewaltakteuren bei? Welche Rollen nehmen Journalistinnen im Spannungsfeld von Kriegsberichterstattung, Konfliktbearbeitung und emanzipatorischen Vorstellungen ein?
Der Band versammelt Beiträge von WissenschaftlerInnen unterschiedlicher sozial- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen, die mediale Repräsentationen, Bilderpolitiken, Narrationen und Artikulationen von Gender in Krieg und Militär in synchroner wie diachroner Perspektive analysieren.

Show description

Normativität und Public Health: Vergessene Dimensionen by Uwe H. Bittlingmayer, Diana Sahrai, Peter-Ernst Dr. Schnabel

By Uwe H. Bittlingmayer, Diana Sahrai, Peter-Ernst Dr. Schnabel

Gesundheit, der Forschungsgegenstand der Gesundheitswissenschaften/Public future health ist von Beginn an normativ verankert. Gesundheit ist ein Grundgut, das mit
gerechtigkeitstheoretischen Konzepten direkt verwoben ist. Dennoch stoßen wissenschaftliche Befunde über die Ungleichverteilung von Gesundheitsrisiken heute immer noch auf Skepsis und politische Gegenwehr. Indem sie Gesundheitsförderungsprogramme initiieren, laufen die Gesundheitswissenschaften außerdem Gefahr, zur problematischen Standardisierung von Körperkonzepten oder Lebensstilen beizutragen und so beim neoliberalen Umbau der Gesellschaft mitzuhelfen. Dem können sie nur entgehen, wenn sie sich – wie ursprünglich einmal angedacht – als ideologie- und systemkritisch verstehen und sich auf eine nicht nur individual-interventionistische, sondern auch gesellschaftsverändernde Praxis verständigen. In den Beiträgen des Buches wird das normative Spannungsfeld zwischen Gleichheit und Standardisierung theoretisch und praxisbezogen ausgelotet und nach Wegen gesucht, um sich gegen Instrumentalisierungen jedweder paintings zur Wehr zu setzen.

Show description

Handbuch Spezielle Soziologien by Rudi Schmiede, Christian Schilcher (auth.), Georg Kneer,

By Rudi Schmiede, Christian Schilcher (auth.), Georg Kneer, Markus Schroer (eds.)

Das "Handbuch Spezielle Soziologien" gibt einen umfassenden Überblick über die weit verzweigte Landschaft soziologischer Teilgebiete und Praxisfelder. Im Gegensatz zu vergleichbaren Buchprojekten versammelt der Band in über vierzig Einzelbeiträgen neben den einschlägigen Gegenstands- und Forschungsfeldern der Soziologie wie etwa der Familien-, Kultur- und Religionssoziologie auch oftmals vernachlässigte Bereiche wie etwa die Architektursoziologie, die Musiksoziologie und die Soziologie des Sterbens und des Todes. Damit wird sowohl dem interessierten Laien, den Studierenden von Bachelor- und Masterstudiengängen als auch den professionellen Lehrern und Forschern der Soziologie ein Gesamtbild des Faches vermittelt. Die jeweiligen Artikel führen grundlegend in die einzelnen Teilbereiche der Soziologie ein und informieren über Genese, Entwicklung und den gegenwärtigen Stand des Forschungsfeldes. Das "Handbuch Spezielle Soziologien" bietet durch die konzeptionelle Ausrichtung, die Breite der dargestellten Teilbereichssoziologien sowie die Qualität und Lesbarkeit der Einzelbeiträge bekannter Autorinnen und Autoren eine profunde Einführung in die grundlegenden Themenbereiche der Soziologie.

Show description

Analytische Chemie der Plaste (Kunststoff-Analyse) by Kurt Thinius

By Kurt Thinius

Die Synthese hochpolymerer Substanzen ist entsprechend ihrer wirt schaftlichen und technischen Bedeutung in allen Landern stark voran getrieben: Ihr gegenuber etwas in den Hintergrund getreten oder mehr in der Abgeschlossenheit der Industrie-Laboratorien betrieben, ist die examine der Makromolekularen. Wenn auch heute bereits der von Esch noch 1938 resignierend dahin gekennzeichnete Stand der Plast-Ana lyse, daB ihre Ergebnisse kaum mehr als uber die Zugehorigkeit zu einer bestimmten Klasse der hartbaren oder nichthartbaren Plaste aus sagen konnen, als uberwunden gelten kann, so fehlt es doch noch an einer zusammenhangenden Betrachtung des Gesamtgebietes der Analy tisehen Chemie der Plaste. Die Arbeiten auf diesem Gebiet sind fUr den groBen Verbraucherkreis nieht nur dann von Bedeutung, wenn es sich urn die Feststellung einer Qualitatsanderung des gelieferten Plast-Halbfabrikates ocler der daraus hergestellten Erzeugnisse handelt, sondern auch in den Fallen der Iden tifizierung von Plasten bisher nicht verarbeiteter paintings. Daruber hinaus erwartet guy vom Plast-Analytiker meist noch, daB er an Hand physika lischer oder physikalisch-chemischer Untersuchungen ein Urteil uber die Herstellungsverfahren des Plasts abgibt. Das Aufgabengebietder analytischen Chemie der Plaste umfaBt wei terhin auch die Untersuchung cler zur Herstellung der Plast-Rohstoffe im engeren Sinne dienenden Substanzen. Soweit es sich hier urn Chemi kalien der chemischen Grol3industrie handelt, wird guy allgemein wohl" mit den ublichen Methoden der analytischen Chemie auskommen. Dies gelingt jedoch nicht, wenn der Rohstoff schon selbst eine makromole kulare Substanz darstellt, wie dies beispielsweise bei der als Linters oder Zellstoff vorliegenden Cellulose oder beim Lignin der Fall ist.

Show description

Medien und Aktien: Theoretische und empirische Modellierung by Bertram Scheufele

By Bertram Scheufele

Anleger am Aktienmarkt können auf diversified Medienangebote zurückgreifen, deren Rolle für das Börsengeschehen aber weitgehend unklar ist. Finanzwissenschaftliche Studien zu Analystentipps oder zur Bekanntgabe von Unternehmenszahlen bleiben kommunikationswissenschaftlich unbefriedigend. Umgekehrt fehlen aber vergleichbare empirische Studien aus der Kommunikationswissenschaft. Die vorliegende, breit angelegte Untersuchung beschäftigt sich theoretisch und empirisch u.a. mit folgenden Fragen: Kann die Aktienberichterstattung in Printmedien, im Fernsehen und in Online-Portalen das Anlegerverhalten beeinflussen (Mikro-Ebene) und damit auch teilweise die Kurse bzw. das Handelsvolumen bewegen (Makro-Ebene)? Oder reflektiert sie nur das Marktgeschehen, wodurch Zielgruppenmedien ohne Mehrwert wären? Darüber hinaus leistet die Publikation sowohl einen theoretischen als auch einen methodischen Beitrag zur Mehr-Ebenen-Problematik in den Sozialwissenschaften, der über die Coleman’sche ‚Badewanne‘ hinaus geht.

Show description

Technik und Demokratie: Zwischen Expertokratie, Parlament by Kirsten Mensch, Jan C. Schmidt

By Kirsten Mensch, Jan C. Schmidt

Wissenschaft und Technik prägen die Zukunft von Mensch, Natur und Gesellschaft immer tiefgreifender. Können wir den beschleunigten und zugleich problematisch gewordenen wissenschaftlich-technologischen Wandel adäquat gestalten - möglichst in demokratisch legitimer artwork und Weise?
Ob "Zukunftswissenschaften" und "Zukunftstechnologien" demokratiefähig und demokratieverträglich sind, ist eine offene und zugleich gesellschaftlich drängende Frage. Sind Bio- und Gentechnologien, Nano- und Medizintechnologien, Informations- und Kommunikationstechnologien mit unserem gewachsenem demokratischen Selbstverständnis, mit den eingeübten Entscheidungsverfahren kompatibel? Über welche prinzipiellen Möglichkeiten und pragmatischen Instrumente zur demokratischen Gestaltung von "Zukunftstechnologien" verfügen wir?

Show description

Bericht zur Lage des Eigentums by Professor Dr. Thomas von Danwitz, Professor Dr. Otto

By Professor Dr. Thomas von Danwitz, Professor Dr. Otto Depenheuer, Professor Dr. Christoph Engel (auth.)

Die in regelmäßigen Abständen erscheinenden "Berichte zur Lage des Eigentums" thematisieren die challenge- und Erkenntnisfelder im Umfeld des Privateigentums in all seinen relevanten Bezügen, aus allen wissenschaftlichen Forschungsrichtungen sowie in nationaler, europäischer und globaler Perspektive. Im vorliegenden ersten Bericht stehen juristische Fragestellungen im Vordergrund. Am Beginn indes steht eine eigentumstheoretische examine zur sozialen Funktion des Eigentums von Christoph Engel. Otto Depenheuer skizziert, analysiert und kommentiert die für das nationale Eigentumsrecht grundlegende Rechtsprechungsentwicklung des Bundesverfassungsgerichts zu paintings. 14 GG. Thomas von Danwitz gibt einen umfassenden Überblick über den internationalen Eigentumsschutz in Europa und auf der Ebene der Welthandelsorganisation.

Show description

»Wie bitte?« – Kommunikation in Gesundheitsberufen by Renate Tewes

By Renate Tewes

Geredet wird immer! Doch wird auch verstanden, was once gesagt wird? Kommunikation scheint so selbstverständlich zu sein, dass es kaum der Rede bedarf. Aber gerade in Gesundheitsberufen ist Kommunikation eines der wichtigsten Arbeitsmittel. Hier werden die verschiedensten Gespräche mit den unterschiedlichsten Inhalten mit Patienten, Angehörigen, Teamkollegen, Therapeuten und Ärzten geführt. Und häufig geht es um wichtige Informationen, die die Gesundheit eines Menschen betreffen. Kommunikation dient der Diagnostik und oft auch der Therapie. Patienten, die das Gefühl haben, dass sie verstanden werden, sind zufriedener. Und die erfolgreiche Kommunikation im crew ist für die eigene Zufriedenheit ein wesentlicher Faktor. Eine schlechte Kommunikation dagegen kann zu erheblichen Fehlinformationen, schlechtem Arbeitsklima und damit zu schlechteren Ergebnissen führen. Wie der Kommunikationsprozess erfolgreich verläuft, welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt, welche Regeln beachtet werden sollten und welchen Nutzen eine gute Kommunikation für alle Beteiligten haben kann, zeigt die Autorin, Renate Tewes, anhand von zahlreichen Beispielen, Modellen und Techniken aus ihrer Erfahrung als trainer für Führungskräfte.

Show description

Generationen: Multidisziplinäre Perspektiven by Prof. Dr. Harald Künemund, Prof. Dr. Marc Szydlik (auth.),

By Prof. Dr. Harald Künemund, Prof. Dr. Marc Szydlik (auth.), Prof. Dr. Harald Künemund, Prof. Dr. Marc Szydlik (eds.)

Die Beschäftigung mit Generationen hat eine sehr lange culture - und ist weiterhin hochaktuell. Bereits im Alten Ägypten wurden Probleme der Generationenverhältnisse diskutiert, heutzutage ist das Generationenthema in aller Munde, und für die Zukunft wird sogar eine noch weiter zunehmende Relevanz prognostiziert. Namhafte Autorinnen und Autoren einschlägiger Disziplinen (Ägyptologie, Biowissenschaft, Erziehungswissenschaft, Ethnologie, Geschichte, Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft, Psychologie, Publizistik, Rechtswissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft) diskutieren in diesem Band die Thematik aus ihrer Sicht und eröffnen damit neue Perspektiven auf das challenge der Generationen.

Show description