Carmina Anacreontea 1-34: Ein Kommentar by Alexia Zotou

By Alexia Zotou

This examine contains new translations and interpretations of the 1st 34 poems within the Anacreontic corpus. the purpose of the examine is to stipulate a consultant photo of this modification of the poetry of the Imperial interval by means of taking into account how older in addition to extra modern literary genres prompted their building.

Die vorliegende Studie enthält neue Übersetzungen und Interpretationsansätze zu den ersten 34 Gedichten des anakreontischen Corpus. Ziel der Studie ist es, ein möglichst repräsentatives Bild dieser Spielart der kaiserzeitlichen Lyrik zu skizzieren, indem Einflüsse sowohl älterer als auchzeitgenössischer literarischer Gattungen aufderen Gestaltungmitberücksichtigt werden.

Show description

Read or Download Carmina Anacreontea 1-34: Ein Kommentar PDF

Best medieval books

Our Little Norman Cousin of Long Ago

A narrative of Normandy for the duration of William the Conqueror, giving a shiny photograph of manners and customs in the course of the eyes of 2 boys of the courtroom. Describes fortress existence, gown, amusements, education for knighthood, and different points of feudal existence. additionally relates tales of William's early days, in addition to stories of his Northmen forefathers, Duke Robert the fantastic, Little Duke Richard, and Rolf the Ganger.

Criticism in Antiquity

The continues to be of classical literature comprise a great deal of scattered literary thought, although tricky it can be to divine a constant view one of the conflicting pursuits of students, moralists and academics of rhetoric. This booklet makes an attempt to investigate the most issues opposed to their ancient history.

Extra resources for Carmina Anacreontea 1-34: Ein Kommentar

Example text

Die Lyra im Corpus Anacreonticum ist, wie etwa das Gedicht 23 deutlich macht, ein Instrument mit eigenem Willen, das unabhängig vom jeweiligen Dichter existiert. 52 Wir sollten hier jedoch nicht die Abneigung des echten Anakreon gegen Kampf und Krieg, von der uns Athenaios (11, 463 b) berichtet, außer Betracht lassen: vgl. fr. 2, 1f. West οὐ φιλέω ὅς κρητῆρι παρὰ πλέῳ οἰνοποτάζων / νείκεα καὶ πόλεμον δακρυόεντα λέγει). 53 3 φέρε μοι κύπελλα θεσμῶν: Es ist schwer, die Bedeutung des Wortes θεσμῶν hier mit Sicherheit zu bestimmen.

Anakreont. 4). Er entwertet die μάχαι (vgl. Anakreont. 4i, 4 τί γὰρ μάχαισι κἀμοί;); er lehnt Geld- und Machtgier ab (vgl. Anakreont. 8, 1‒4; cf. Anakreont. 36; 23); er will sich nicht neidischen Gefühlen hingeben, so dass er bewusst die boshaften Zungen meidet (vgl. Anakreont. 42, 11f. φιλολοιδόροιο γλώττης / ἔφυγον βέλεμνα κοῦφα). τελετῶν… ἱστόρημα: Das Wort ἱστόρημα taucht in der Literatur nicht vor der Kaiserzeit auf. Der frühesten Erwähnung begegnen wir bei Dionysios von Halikarnassos (Ant.

Adespota fr. -Α. τί δ’ἀσπίδι ξύνθημα καὶ καρχησίῳ, vgl. auch Aesch. fr. 61 a Radt τί δ’ ἀσπίδι ξύνθημα καὶ καρχησίῳ, vgl. Ath. 5, 215 e τί γὰρ ἀσπίδι ξύνθημα καὶ βακτηρίᾳ; 6 ὅσον δύνηι βάθυνον: Der anakreontische Dichter erwähnt die Begrenztheit des jeweiligen Künstlers oder Materials in jedem auf die bildende Kunst bezogenen Gedicht des Corpus (vgl. 3, 7 ὁ δὲ κηρὸς / ἂν δύναιτο; 16, 8 ὁ δὲ κηρὸς ἂν δύνηται; 17, 20f. ἐρύθημα δ’ὡς ἂν Αἰδοῦς / δύνασαι βαλεῖν ποίησον). Es wird hier (und in der zweiten Version) die Imperativform βάθυνον benutzt, während in der dritten Version das Partizip βαθύνας angewendet wird (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.37 of 5 – based on 27 votes

Related posts