Bericht über die Untersuchungen des Berliner Leitungswassers by Prof. Dr. R. Koch (auth.)

By Prof. Dr. R. Koch (auth.)

Show description

Read or Download Bericht über die Untersuchungen des Berliner Leitungswassers in der Zeit vom 1. Juni 1885 bis 1. April 1886 ausgeführt im hygienischen Institut der Universität Berlin PDF

Similar german_13 books

Vorlesungen über Allgemeine Konstitutions- und Vererbungslehre: Für Studierende und Ärzte

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gasstoffwechseluntersuchungen bei angestrengter körperlicher Arbeit in der Höhe

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Additional info for Bericht über die Untersuchungen des Berliner Leitungswassers in der Zeit vom 1. Juni 1885 bis 1. April 1886 ausgeführt im hygienischen Institut der Universität Berlin

Sample text

In niedrigen Breiten - etwa von 350 Nord und Süd äquatorwärts - bewegen sich die kal- 45 ten Luftmassen als Passatströmungen "ordnungsgemäß", d. h. dem größeren Gewicht der Killtluft entsprechend, in den unteren Schichten, während die Warmluft (Antipassatströmungen) sich in der Höhe polwärts bewegt. Damit vollzieht sich der ganze Kreislauf ohne viel Störungen, d. h. die Luftmassen verschiedener Temperatur bewegen sich in den Höhen, in die sie ihrem Gewicht nach gehören. In höhereill Breiten aber ist die Sache ganz anders!

I3, die das Vorstoßen kalter Luft in einen warmen Südweststrom hinein darstellt, ist durch Windpfeile verschiedener Länge angedeutet, daß die Kaltluft nach Osten und Westen nicht mit gleicher Kraft vorstößt, sondern daß, sie sich gegen Osten hin viel rascher ausbreitet als nach Westen. So stellt sich jeder Kaltluftausbruch als ein unsymmetrisches Gebilde dar, wobei einmal die Ausbreitung gegen Westen, ein anderes Mal jene gegen Osten F~lra/1/v/Y überwiegen kann. ,:::r·_; ~ 1:/;( -/" ~ / / ~rm'VR /' Abb.

Der Physiker erklärt uns: Wir haben eine Arbeit leisten müssen, um die Luft zusammenzudrücken. Nach dem Gesetz von der Erhaltung der Energie muß dafür die innere Energie der eingeschlossenen Luft vermehrt werden. Diese Vermehrung der inneren Energie zeigt sich in einer Temperaturerhöhung der Luft, ohne daß wir dieser Luft Wärme durch Heizung oder Strahlung zugeführt hätten. Bewegen wir hingegen den Stempel der Pumpe nach aufwärts, so vergrößern wir das Volumen, die eingeschlossene Luft dehnt sich aus und leistet dabei eine Arbeit.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 17 votes

Related posts