Analyse und Planung von Werbeausgaben und Preispolitik bei by Hans Czap

By Hans Czap

Show description

Read or Download Analyse und Planung von Werbeausgaben und Preispolitik bei konkurrierenden Produkten PDF

Best german_13 books

Vorlesungen über Allgemeine Konstitutions- und Vererbungslehre: Für Studierende und Ärzte

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Gasstoffwechseluntersuchungen bei angestrengter körperlicher Arbeit in der Höhe

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook documents mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Extra info for Analyse und Planung von Werbeausgaben und Preispolitik bei konkurrierenden Produkten

Sample text

Umkehren. Beide Effekte werden deswegen additiv verknüpft. Der Einfluß auf den Marktanteil von Werbung und Preis erweist sich dann als relativ kompliziert. Für Einzelheiten sei der Leser auf das nächste Kapitel verwiesen. Der dort gewählte Ansatz ist vielleicht geeignet das Problem des Wirkungsverbundes der Absatzinstrumente ein wenig strukturiert erscheinen zu lassen. 4. 3 zusammengefaßt zu U2 . Die betrachtete Unternehmung wird mit ul bezeichnet. PI, das Produkt der Unternehmung ul sind sämtliche Erzeugnisse von ul bezüglich einer fest vorgegebenen Produktart.

1: Verlauf von m (t) bei a} hinreichend groß, a! = 0 und ai = a~ = 0. In der ersten Planungsstufe werden sehr hohe eigene Werbeaktivitäten unterstellt, jedoch keine der Konkurrenz. Dann wird unser Marktanteil ausgehend von m 0 steigen, jedoch mit immer kleiner werdenden Zuwachsraten, je mehr eine Annäherung an den potentiell möglichen Marktanteil M 1 erfolgt. Beim Fehlen jeglicher Werbung in der zweiten Planungsstufe zeigt sich ein Verfall unseres Marktanteils, ebenfalls mit abnehmender Rate bei Annäherung an m2 .

Dies ist zwar fonnal richtig, doch zeigt eine einfache Rechnung, daß die praktischen Auswirkungen gering bleiben: Werden ausgehend vom Niveau Eins zwei Variable um jeweils 5% erhöht, dann ergibt sich eine Steigerung um insgesamt 10,25 % (1 ,05 · 1,05 = 1,1 025) also ein überproportionaler Anstieg von nur 0,25 %. Bei einer Erhöhung um immerhin 10% beträgt er erst 1 % (1,1 . 1,1 = 1,21). 1 )) ebenfalls gegen Null ab sinken läßt, unabhängig von den sonstigen Absatzaktivitäten. In unserem Modell haben wir eine Verknüpfung der beiden Absatzinstrumente Werbung und Preis vorzunehmen.

Download PDF sample

Rated 4.05 of 5 – based on 19 votes

Related posts